Ascore: Die leistungsstärksten Haftpflicht-Policen für Singles


21.6.2019 – Das Analysehaus hat Privathaftpflicht-Versicherungen für Alleinstehende ihrem Scoring unterzogen. Dabei erhielten 19 Versicherer für einen oder mehrere Tarife die Höchstnote von sechs Kompassen.

WERBUNG


Die Ascore Das Scoring GmbH hat 113 Privathaftpflicht-Versicherungen für Alleinstehende von 44 Anbietern ihrem Scoring unterzogen.

Berücksichtigt wurden schwerpunktmäßig typische Maklerversicherer und einige Deckungskonzeptanbieter. Dagegen fehlen in dem Vergleich die Direktversicherer und zahlreiche Gesellschaften, deren Hauptabsatzweg der Ausschließlichkeits-Vertrieb ist.

Nicht in dem Vergleich sind zum Beispiel die Aachenmünchener Versicherung AG, Cosmos Versicherung AG, Continentale Sachversicherung AG, Huk24 AG, LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G., Provinzial Rheinland Versicherung AG, WWK Allgemeine Versicherung AG und Zurich Insurance plc, Niederlassung für Deutschland.

Diese Gesellschaften hatten im Fairness-Ranking der Servicevalue GmbH in der versicherungssparte mit „sehr gut“ abgeschnitten“ (VersicherungsJournal 25.9.2018).

19 Anbieter mit Höchstnote

Die höchste Note – sechs Kompasse – erhielten von Ascore 19 Anbieter mit 27 Tarifen:

Auf die zweitbeste Note (fünf Kompasse) kamen 39 Tarife. An 18 Produkte wurde vier Kompasse vergeben, 21 erhielten drei Kompasse. Sechs Angebote kamen über zwei Kompasse nicht hinaus und zwei bilden die Schlusslichter des Scorings.

Vergleich von 40 Kriterien

Das Scoring basiert auf dem Vergleich der nachfolgenden 40 Anforderungen.

Scoring-Kriterien Allgemein:

  • Der Versicherer garantiert bedingungsgemäß nicht zum Nachteil des Kunden von den vom GDV empfohlenen Bedingungen abzuweichen. Sofern derzeit noch Abweichungen vorhanden sind, die nachteilig für den Kunden sind, garantiert der Versicherer, dass Schäden mindestens nach den vom GDV empfohlenen Bedingungen reguliert werden.
  • Innovationsklausel ist eingeschlossen – zukünftige prämienneutrale Bedingungs-Verbesserungen werden automatisch zum Vertragsbestandteil.
  • Best-Leistungs-Garantie: Kein Deckungsnachteil gegenüber Mitbewerber im Schadenfall und keine Sublimits unterhalb der Versicherungssumme (auch bei eigenen Klauseln), gegebenenfalls als Baustein.

Deckungsumfang:

  • Die Deckungssumme beträgt mindestens zehn Millionen Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
  • Die Deckungssumme der Vorsorgeversicherung beträgt mindestens zehn Millionen Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
  • Einschluss von Forderungsausfall-Deckung: Schäden am Eigentum und/oder an der Gesundheit des Versicherten, sofern der Schädiger selbst nicht haftpflichtversichert sowie zahlungsunfähig ist, sind ab einer Schadensumme von 500 Euro mitversichert.
  • Kein Selbstbehalt bei Forderungsausfall-Deckung.
  • Forderungsausfall-Deckung ist auch bei Vorsatz mitversichert.
  • Regressansprüche von Sozialversicherungs-Trägern, Sozialhilfeträgern, privaten Krankenversicherern sowie Arbeitgebern, in Folge von verursachten Personenschäden, sind mitversichert (insbesondere bei eheähnlichen oder gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften).

Mietsachschäden:

  • Sachschäden an unbeweglichen Sachen in gemieteten Wohnräumen und sonstigen zu privaten Zwecken gemieteten Räumen in Gebäuden sind mindestens bis zehn Millionen Euro versichert. Ausgenommen sind Schäden, die auf Abnutzung, Verschleiß oder übermäßige Beanspruchung zurückzuführen sind.
  • Schäden an beweglichen gemieteten, geliehenen oder gepachteten Sachen sind mindestens bis 20.000 Euro mitversichert.

Sachschäden:

  • Sachschäden, die durch allmähliche Einwirkung der Temperatur, von Gasen, Dämpfen, Feuchtigkeit oder Niederschlag entstehen sind mitversichert.
  • Kosten für den Verlust fremder privater Schlüssel durch Auswechseln von Schlössern/ Schließanlagen werden bis mindestens 10.000 Euro übernommen.
  • Kosten für den Verlust fremder beruflicher (gewerblicher) Schlüssel durch Auswechseln von Schlössern/ Schließanlagen werden bis mindestens 100.000 Euro ohne Beitrags-Zuschlag übernommen.
  • Kosten für den Verlust fremder ehrenamtlicher Schlüssel durch Auswechseln von Schlössern/ Schließanlagen werden bis mindestens 100.000 Euro ohne Beitrags-Zuschlag übernommen.
  • Übernahme der Mehrkosten durch eine Rabattrückstufung in der Kfz-Haftpflicht- beziehungsweise Vollkaskoversicherung aufgrund von Be- und Entladeschäden am geliehenen fremden Kraftfahrzeug.
  • Schäden durch elektronischen Datenaustausch und Internetnutzung sind bis mindestens eine Million Euro mitversichert.

Fahrzeuge, Sport, Hobby:

  • Schäden aus dem Gebrauch von nicht zulassungs- oder versicherungs-pflichtigen Kraftfahrzeugen und Arbeitsmaschinen sind mitversichert (zum Beispiel Rasenmäher, Schneeräumer, Kinderfahrzeuge bis sechs km/h, Modelautos- und Boote).
  • Schäden aus dem Gebrauch von nicht versicherungs-Flugmodellen und Drachen bis fünf Kilogramm Fluggewicht sind mitversichert.
  • Schäden aus dem Gebrauch von privaten versicherungs-Fluggeräten (zum Beispiel Multicoptern) bis fünf kg Fluggewicht sind mitversichert.
  • Schäden, die durch die Nutzung eigener, geliehener oder gemieteter Surfbretter verursacht werden, sind mitversichert.
  • Schäden, die durch die Nutzung eigener, geliehener oder gemieteter Segelboote verursacht werden, sind mitversichert.
  • Schäden, die durch die Nutzung eigener, geliehener oder gemieteter Motorboote verursacht werden sind mitversichert.

Umweltschäden:

  • Schäden durch Umwelteinwirkungen von gewässerschädlichen Stoffen (zum Beispiel durch Farben, Lacke, Heizöl, et cetera) auf Gewässer, einschließlich Grundwasser, sind mindestens mit einem Fassungsvermögen bis zu 100 Liter und einem Gesamtfassungsvermögen bis mindestens 1.000 Liter mitversichert.
  • Selbstgenutzter Öltank bis zu welchem Fassungsvermögen von 10.000 Litern mitversichert?

Tätigkeiten:

  • Schäden, die bei der vorübergehenden Beaufsichtigung fremder Hunde, dem Hüten und Reiten fremder Pferde sowie dem Führen und Gebrauchen fremder Pferdefuhrwerke zu privaten Zwecken entstehen, sind mitversichert.
  • Bei einer nicht gewerbsmäßigen Betreuung von Kindern sind Schäden, die diese verursachen oder selbst erfahren, mitversichert (gegebenenfalls Einschränkung bezüglich der Anzahl der Kinder).
  • Bei einer gewerbsmäßigen Betreuung von bis zu sechs Kindern als zum Beispiel Tagesmutter (ausgenommen Betriebe wie Kita, Hort), sind Schäden, die diese verursachen oder selbst erfahren, mitversichert.
  • Versicherungsschutz besteht für mehrere definierte nebenberufliche Tätigkeiten im Rahmen der Verdienstgrenzen der geringfügigen Beschäftigung.
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten sind in Rahmen der allgemeinen Deckungssummen für Sach- und Personenschäden mitversichert.
  • Schäden, die aus Gefälligkeitshandlungen entstehen, sind bis mindestens 500.000 Euro mitversichert.

Immobilienbesitz und Vermietung:

  • Bis zu Bausumme von 200.000 Euro ist das Bauherrenrisiko mitversichert.
  • Das eigene selbstgenutzte Ferienhaus beziehungsweise Ferienwohnung im Inland sind mitversichert.
  • Das eigene selbstgenutzte Ferienhaus beziehungsweise Ferienwohnung im europäischen Ausland sind mitversichert.
  • Das Vermieten von einzelnen Räumen und/oder einer Einliegerwohnung sind mitversichert (im Inland).
  • Das Vermieten von Eigentumswohnungen im Inland ist mitversichert.
  • Gewerblich oder privat genutzte Photovoltaik- und Solarthermieanlagen, die auf den im Rahmen des Vertrages versicherten Immobilien montiert sind, sind mitversichert.

Sonstige Leistungen:

  • Mitversichert sind Haftpflichtansprüche wegen Schäden aus Persönlichkeits- oder Namensrechts-Verletzungen bis mindestens 10.000 Euro.

Ausland:

  • Der Auslandsaufenthalt in Europa ist unbegrenzt sowie außerhalb Europas mindestens für zwei Jahre mitversichert.
  • Versicherungsschutz besteht auch bei vorübergehendem Auslandsaufenthalt weltweit für mindestens fünf Jahre.

Die Liste aller Kriterien (PDF, 171 KB) bietet das Analysehaus auf seiner Internetseite zum Herunterladen an. Darin sind allerdings auch Anforderungen enthalten, die nicht im Scoring bewertet wurden, sondern als Zusatzinformation angeboten werden.

So wurde gewertet

Ausgewertet wurde ausschließlich, ob das jeweilige Kriterium erfüllt wurde. Übererfüllungen, zum Beispiel höhere Deckungssummen als verlangt, führten dagegen nicht zu einer besseren Punktzahl.

Die Kriterien wurden untereinander nicht gewichtet. Ascore erklärt diese Vorgehensweise so: „Der Verzicht auf Gewichtung schützt vor Manipulation und unterstreicht die Nachvollziehbarkeit und Objektivität.“

Die Ascore-Kunden erhalten das Scoring in einer ausführlichen Form. Außerdem werden den Lizenznehmern die Leistungsaussagen der nicht im Scoring enthaltenen Kriterien geliefert.



Source link